Das interdisziplinäre Festival für Musik und Klangkunst shut up and listen! feiert 2015 sein zehnjähriges  Bestehen. Und zwar mit einer Festausgabe, welche die von Beginn an angestrebten Prinzipien Vernetzung,  Interdisziplinarität und stilistische Vielfalt weiterpflegt und andererseits auch eine Bestandsaufnahme  der bisherigen Arbeit darstellt. Mit einer Fotoausstellung und einer Gesprächsrunde mit den aktuellen  und ehemaligen Festivalleitern und Kooperationspartnern lassen wir die letzten neun Jahre Revue  passieren und spekulieren über die Zukunft. Im Anschluss an das diesjährige Festival wird 2016 eine  audiovisuelle Jubiläumspublikation entstehen, welche die Kunstschaffenden und präsentierten Werke  der zehn Festivalausgaben zusammenfassend vorstellt. SUAL 2015 bietet ein buntes Festprogramm, welches neben avancierten Spielarten aktueller Kunstmusik  bzw. klangbezogener bildender Kunst — das Paetzold-Bassblockflötensextett PLENUM, der ungarische  Experimentalmusiker Zsolt Sőrés — auch die Wiener (Avantgarde-)-Band Pabst und das ‚orientalische  World Music‘-Duo Salah Ammo und Peter Gabis einbindet. Mit einem raumbezogenen Lichtenvironment  von starsky und zwei (Post-)Fluxus-Performances des sagenumwobenen Philip Corner und seiner  Partnerin Phoebe Neville sowie einem Biertrinker-Ensemble und einer Fotoausstellung blinseln wir  neugierig über den auditiven Tellerrand. Weitere Perspektiven eröffnen Einführungsgespräche und die  informelle Interaktion zwischen allen Beteiligten, begünstigt durch die familiäre, aber höchst fokussierte  Atmosphäre des Echoraums. SUAL 2015: So far! So good. Belma Bešlić-Gál und Bernhard Gál
SO FAR! SO GOOD. SUAL 2015 INFO PROGRAMM PRESSE IMPRESSUM INFO
Veraltete PHP-Version im Einsatz
Der Seiteninhaber muss die Version auf mindestens 7.3 erhöhen.